Protokoll der Mitgliedsversammlung des Vereins „Miteinander“ e.V. am 30.09.2015

Beginn:          20.00 Uhr       

Ende:              21.40 Uhr       

Ort:                 Petrushof       

Anwesend: 16 Mitglieder (incl. Vorstandsmitglieder),

Jugendreferentin Hannah Rentschler

Vorstandsmitglied Hans Scharna und

Rechnungsprüfer Rolf Eberhardt entschuldigt

 

 

TOP 1: Begrüßung und Bericht der 1. Vorsitzenden,

(Dr. Hella Steineck-Kinder)

 

·       Begrüßung zur 16. Mitgliederversammlung

·       Die Beschlussfähigkeit der Versammlung wird festgestellt.

·       Es gab keine Anträge auf Änderung oder Ergänzung der Tagesordnung.

 

·       Seit der letzten Mitgliederversammlung gab es vier Vorstandssitzungen.

·       Dem Vereinszweck entsprechend wurden die jährlichen finanziellen Zuschüsse für die Kirchenmusik sowie für die Jugendarbeit (Stelle Jugendreferent) beraten und bewilligt. Insgesamt wurden der Petrus-Kirchengemeinde für die Vereinszwecke 23 T€ zur Verfügung gestellt.

·       Jugendreferenten: Der im letzten Jahr vorgestellte Jugendreferent, Herr Thomas Gockele, hat die Kirchengemeinde aus familiären Gründen verlassen. Seit 15. Februar ist Frau Hannah Rentschler Jugendreferentin in Gerlingen. Eine persönliche Vorstellung folgte später in der Sitzung. Christiane Le Winter befindet sich noch in Elternzeit, ist aber von Gerlingen im Sommer weggezogen und hat ihre Anstellung vorzeitig zum Ende ihrer Elternzeit (Januar 2016) gekündigt.

·       Schwerpunkt der Vorstandsarbeit für das Jahr 2014/15 lag auf dem Thema Mitgliederwerbung und Mitgliedergewinnung:

o   2014 wurde ein neues Logo entwickelt und ein neuer Flyer gestaltet. Der Flyer war druckfrisch fertig zum großen Dank-Gottesdienst und –Fest nach Abschluss der Renovierungsarbeiten. Der Flyer konnte gleich sehr großflächig verteilt werden.

o   Der Flyer wurde außerdem bei einer Brotback-Aktion zu jedem verkauften Brot in die Brottüte gepackt

o   Bericht im GAZ über den Verein

o   Bericht im Gemeindebrief über den Verein und Flyer als Beilage.

o   Mehrfach Vereinsvorstellung im Gottesdienst, im Besonderen bei Gottesdiensten, in denen der ARCHE-Chor gesungen hat.

·       Vorstellung des Vereins in div. Gruppen und Kreisen der Kirchengemeinde: z.B. Jugendausschuss, Jugendgottesdienst, Vorstellungsgottesdienst der neuen Konfis und des Jugendreferenten. Hierbei wurde besonders auf die vergünstigte Jugendmitgliedschaft hingewiesen.

·       Homepage: Gestaltung einer farbenfrohen Homepage mit vielen Bildern und Beiträgen von Brigitte Meier. Dank an Frau Meier, die diese Seite auch weiterhin führen wird.

·       Positive Rückmeldung von Frau Zimmermann zum Werbeflyer für den ARCHE-Chor - Teilnehmerzahlen des Arche-Chors für das Musical stiegen wieder an.

·       Anfang Dezember 2014 wurde wieder ein Weihnachts- und Dankbrief an alle Mitglieder und Spender verschickt.

·       Unser Verein war abermals einer der Empfänger der Jahresgabe unserer Kirchengemeinde.

·       Spendenrekord 2014: Siehe Bericht des Kassenführers.

·       Mitgliederzahlen 2014: Aus- und Eintritte halten sich ungefähr die Waage. Demographische Schwierigkeiten in der Mitgliederstruktur. Siehe Bericht des Kassenführers.

·       Dank an alle Vorstandsmitglieder, für die gute Zusammenarbeit.

 

 

TOP 1b: Persönlich Vorstellung der Jugendreferentin Hannah Rentschler

·       Hannah Rentschler stellt sich mit einem kurzen Lebenslauf vor und berichtet über die aktuellen Aufgaben in der Jugendarbeit (Kinderbibelwoche, Winter-Action-Freizeit und anderes mehr)

 

TOP 2: Satzungsänderung

 

Fristgemäß wurde ein Antrag auf Änderung der Vereinssatzung vom Vorstand eingebracht. Alle Mitglieder haben den Vorschlag auf der Rückseite der Einladung erhalten. 

Inhalt: Verfahrenserleichterung bei der Neuaufnahme von Mitgliedern, um auf einen Antrag auf Mitgliedschaft sehr zeitnah reagieren zu können. Über die Aufnahme sollen statt des ganzen Vorstandes, nur die beiden Vorsitzenden gemeinsam entscheiden, die sich hierüber einigen müssen. Die bisherige sowie die neue Formulierung sind übliche Klauseln in den Muster-Vereinssatzungen.

 

Folgende Satzungsänderung wurde zur Abstimmung gestellt:

§ 5 Satz 5 der Satzung wird folgendermaßen geändert: die Wörter „entscheidet der Vorstand“ werden ersetzt durch die Wörter „entscheiden die beiden Vorsitzenden gemeinsam“. 

 

Ergebnis: einstimmig beschlossen. Keine Enthaltungen.

 

 

TOP 3: Bericht des Kassenwarts

            (Axel Schneider)

·       Kassenwart Axel Schneider legte die aktuelle Lage der Vereinskasse, die Entwicklung der Mitgliederzahlen, Spenden, Beiträge etc. an Hand verschiedener Schaubildern dar.

·       Ende 2014 hatten wir 104 Mitglieder - aktuell sind es 110 Mitglieder.

·       Die Einnahmen 2014 betrugen ca. 25.000,-€, die Ausgaben 22.200€, davon entfielen 14.000€ auf die Jugendreferentenstelle und ca. 7.000€ auf die Kirchenmusik.

·       Die Einnahmen durch Mitgliedsbeiträge sind nahezu konstant in den letzten Jahren, jeweils zwischen 13.000 und 14.000€.

·       Die Spenden sind 2014 deutlich angestiegen – wir konnten einen Spendenrekord in Höhe von ca. 9.400,-€ verzeichnen.

·       Der Verein Miteinander unterstützt bereits seit 16 Jahren mit der jährlichen Zuwendung die Arbeit der Petrusgemeinde. Für das Jahr 2014 wurden 21.000€ an die Petruskirchengemeinde überwiesen. Im Jahr 2015 werden  es voraussichtlich 23.000,-€ sein. Die Kosten für die Werbung neuer Mitglieder wird vom Verein Miteinander übernommen.

 

 

TOP 4: Bericht des Kassenprüfers und Entlastung des Vorstandes

            (Herr Geckeler)

 

·       Die Kassenprüfung erfolgte durch Herrn Geckeler am 15. April 2015.

·       Einnahmen und Ausgaben sind chronologisch und vollständig

·       Rechnungswesen ist bestens geordnet und ohne Beanstandungen

·       Herr Geckeler beantragt die Entlastung des Kassenwarts und des Vorstands

·       Die Entlastung wird einstimmig beschlossen.

 

TOP 5: Wahlen

 

Wahlverfahren:

zunächst Wahl der 7 Vorstände und danach Wahl der zwei Kassenprüfer. Vorstände und Kassenprüfer werden mit einfacher Mehrheit der abgegeben Stimmen der anwesenden Mitglieder gewählt, jeder hat jeweils 1 Stimme. Zwei Vorstandsmitglieder sollen gleichzeitig im KGR Mitglied sein.

Es wurde kein Antrag auf geheime Wahl gestellt.

 

Wahl des Vorstands

1.     Erster Vorsitz

Kandidat: Herr Holger Kaun, Lontelstraße 55, 70839 Gerlingen

Herr Kaun stellt sich persönlich vor.

Herr Holger Kaun wird einstimmig bei eigener Enthaltung gewählt. Er nimmt die Wahl an.

2.     Stellvertretender Vorsitz

Kandidat: Pfarrer Jochen Helsen

Pfarrer Helsen wird einstimmig bei eigener Enthaltung gewählt. Er nimmt die Wahl an.

3.     Kassenführung

Kandidat: Herr Axel Schneider

Herr Schneider wird einstimmig bei eigener Enthaltung gewählt. Er nimmt die Wahl an.

4.     Schriftführung

Kandidatin: Frau Anja Kuntz

Frau Kuntz wird einstimmig gewählt. Sie nimmt die Wahl an.

 

 

5.     Beisitzer 1, 2 und 3

Kandidierende: Frau Silke Jäckle, Herr Andreas Brodt, Herr Hans Scharna

Da für drei Positionen nur drei Kandidierenden zur Wahl stehen, werden die drei Beisitzer in einem Wahlgang gewählt. Die Anwesenden sind mit diesem Verfahren einverstanden.

Die Kandidierenden werden einstimmig bei zwei Enthaltungen gewählt.

Sie nehmen die Wahl jeweils an.

 

 Kassenprüfer

Kandidierende: Frau Dr. Hella Steineck-Kinder und Herr Dr. MarkusTritschler

Für beide Positionen stehen nur jeweils ein Kandidierender zur Wahl. Beide Kassenprüfer werden in einem Wahlgang gewählt. Die Anwesenden sind mit diesem Verfahren einverstanden.

Die Kandidierenden werden einstimmig bei zwei Enthaltungen gewählt.

Sie nehmen die Wahl jeweils an.

 

 

TOP 6: Bericht über die aktuelle Situation der Petruskirchengemeinde (Pfarrer Jochen Helsen)

a. Flüchtlingsarbeit: Was tut die Kirche?

-       Sie engagiert sich, allerdings keine eigenen großen Initiativen, sondern im Verbund mit der Stadt und anderen gesellschaftlichen Gruppen, etliche Ehrenamtliche von Seite der Kirche  sind mit dabei.

-       Konkret kann die Kirchengemeinde Räume zur Verfügung stellen / Sprachkurse finanzieren/ Material für die Sprachförderung bereitstellen.

-       Derzeit arbeitet 1 Asylbewerber in der Petruskirchengemeinde

b. Eine Welt Laden, zwar eigenständig aber auch mit finanzieller Unterstützung der Kirchengemeinden und der Stadt

c. Kirchenmusik – Elias zum Reformationsjubiläum 2017

d. Petrushofrenovierung Teil 1, nächstes Jahr Küche, Beleuchtung und Etterweg

e. Visitation nächstes Jahr

Am Ende des Berichts dankt Pfarrer Helsen mit einem Blumenstrauß und einem kleinen Geschenk  Frau Dr. Steineck Kinder für die gute und intensive Arbeit als 1. Vorsitzende

 

 

TOP 7:  Verschiedenes

 

·       Es gab keine weiteren Beiträge

·       Beim gemütlichen Ausklang mit Getränken und Hefekranz nutzten viele Mitglieder die Gelegenheit für Gespräche. Ein Gruppenfoto vom neuen Vorstand mit den neuen Kassenprüfern wurde für den Bericht im GAZ gemacht.